XXL Paddelfestival in Markkleeberg

Am Freitag kamen wir nach etwas nerviger Fahrt im Stau in Markkleeberg an. Eine leckere Gulaschsuppe sorgte aber für eine gute Einstimmung.
Nach gemeinsamen Frühstück war kein Halten mehr und Trainings- oder Wettkampfkanal boten ungebremstes Paddelvergnügen. Hannah und Robert waren von ihrer Pack+Rafttour durch Leipzig begeistert . Dass sie ihr gestelltes Boot in einem Rucksack selbst tragen mussten war bei 3 kg (!!!) Gewicht zu verschmerzen. Linus, Lars, Lucca und Fabian brauchten Dank Förderband ebenfalls keine Boote schleppen . Nur Jörg erwischte das falsche Förderband und war plötzlich im Wettkampfkanal statt im Trainingkanal. Sein kleines Boot sorgte für dicke Backen . Mittags versorgte uns Oma Grahl mit Kaffee und leckerem Erdbeerkuchen. Nachmittags weiter in den beiden Kanälen pures Wildwasservergnügen oder auf dem See entspanntes Paddeln. Abends dann Werwolf :“ Der Lars war´s“  oder „Hagen anklagen“, selbst Mia wurde als Werwolfspürhund eingesetzt und entlarvte ihr Herrchen. Danach dreierlei verschiedenes Geschnetzeltes ( asiatisch, Sahnesoße oder Kokosmilch), als Abschluss ein Pfirsich-Griesflammerie mit selbstgemachter Waldbeeren- oder Himbeersoße. Da war es kein Wunder

dass am nächsten Tag bei den Jugendwettbewerben Tamara einen 1. Platz , Fabian und Luca je einen 2. Platz in ihren Altersklassen erreichten. Luca im Sprintwettbewerb aller Altersklassen im Wildwasserkanal einen sensationellen zusätzlichen 2. Platz. Das Wetter ebenfalls XXL-mäßig . Die Stimmung XXXL-mäßig

Alles also soviel  XXXXXL —- das müssen wir wieder machen

Alois